Ausstellung: Die „Ruhrgebietslandschaften“ von Albert Renger-Patzsch in der Pinakothek der Moderne, bis zum 23.04.2017

Dieser Beitrag für #stadtlandbild und #bnw_life ist eine Hommage an Albert Renger-Patzschs.

In den Jahren von 1927 bis 1935 nahm Albert Renger-Patzsch eine umfassende fotografische Serie von Stadtrand- und Haldenlandschaften, Vorstadtsiedlungen, Schrebergärten und Zechenanlagen im Ruhrgebiet auf. Diese Werkgruppe stellt eine der wenigen nicht auftragsgebundenen Arbeiten Renger-Patzschs dar und zeigt die Veränderung von Landschaft durch Industrie.

Renger-Patzschs dokumentiert die Industrialisierung des Ruhrgebiets, die Wandlung des Raums. Eine aktuelle Fotoserie würde wiederum eine radikale Veränderung dieses Raums darstellen können.

Uerdingen, Januar 2016